Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Vermittlungsaufgaben der Museen in Zeiten der Digitalität (III)

***Dieser Workshop ist ausgebucht***
Ein Online-Workshop zur digitalen Kulturvermittlung in drei Phasen

Der digitale Raum: Unendliche Weiten. Die Kulturvermittlung ist auf dem Weg, sich virtuelle Welten zu erschließen, die analog zuvor noch nie gesehen wurden….

So könnte der aktuelle Zustand der Kulturvermittlung in Museen beschrieben werden. Allerdings fehlt in vielen Institutionen noch der richtige Kompass für die Suche nach angemessenen digitalen Bildungskonzepten. Oft liegt das an der schwer überschaubaren Fülle an technischen und methodischen Möglichkeiten.
Dieses Online-Seminar will Sie dabei unterstützen, die Entscheidungskriterien zu finden, die es braucht, um die für Ihre Ansprüche und Ihren Arbeitsbereich sinnvollsten Methoden, Techniken, Kanäle und Medien zu identifizieren.

Neben einer Übersicht über die wichtigsten digitalen Instrumentarien sowie über die digitalen Räumen, die für die Kulturvermittlung relevant sein können, geht es auch um die Frage, wie Digitalität, Vermittlungsinhalte und didaktische Konzepte zu einem Ganzen geformt werden können.
Ergänzend dazu wird der Austausch über Erfahrungen und Praxiswissen im Bereich der digitalen Vermittlung wichtiger Bestandteil dieses Seminars.

Dieses Online-Seminar richtet sich zum einen an Kolleg_innen, die über erste Erfahrungen auf dem Feld der digitalen Kulturvermittlung verfügen und sich ein breiteres Bild über neue Zugänge machen möchten, zum anderen auch an diejenigen, die grundsätzlich an der Entwicklung schlüssiger digitaler Bildungskonzepte im digitalen Raum interessiert sind.

Phase III
23. März 2021
16:00 – 19:15 Uhr

Gelingensbedingungen: Beispiele, Methoden, Anregungen

Experimentierfeld Praxis: Entwurf und Gestaltung eigener digitaler Vermittlungskonzepte

Ergebnisse: Erfahrungen, Auswertung und Transfer

Abschluss: Letzte offene Fragen und Netzwerkverabredungen

Die Online-Plattform für dieses Seminar ist Zoom. Alle notwendigen Informationen zum Workshop sowie den Link zur Teilnahme erhalten Sie von uns zugesandt.

Bitte beachten Sie:

Die Teilnehmer_innenzahl ist auf maximal 14 Personen begrenzt.

Die Buchung einzelner Phasen ist möglich.

Bei Buchung aller drei Phasen haben diese Anmeldungen Priorität vor Einzelbuchungen.

Bei der Buchung aller drei Phasen reduziert sich die Gebühr auf insgesamt 150,- €. Weitere Ermäßigungen sind in diesem Fall nicht möglich.

Hinweis zum Abrechnungsmodus:
Das System unserer Homepage kann bei Buchung aller Phasen die Rabattierung nicht ausweisen und zeigt Ihnen zunächst die volle Gebühr an. Im Falle der Zusage zur Teilnahme an allen Online-Phasen erhalten Sie jedoch eine Rechnung mit der korrekt reduzierten Teilnahmegebühr.